2017

90 Jahre Reit- und Voltigierverein Butzbach

 

Jüngst feierte der Reit- und Voltigierverein Butzbach sein 90-jähriges Jubiläum. Die Jubiläumsfeier begann um 13 Uhr in der Markt- und Reithalle mit einer reitsportlichen Veranstaltung. Jugendliche und aktive Reiter und Voltigierer demonstrierten vor zahlreichem Publikum ihr Können. Bürgermeister Michael Merle überreichte zur Freude der Vereinsmitglieder einen Scheck der Stadt Butzbach, zur Unterstützung der zukünftigen Vereinsarbeit. Auch der Hessische Reit- und Fahrverband, vertreten durch Dr. W. Rubens, gratulierte und wünschte dem Verein alles Gute für die Zukunft. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Petra Ruppel in ihrer Funktion als langjährige Ausbilderin der Jugendlichen im Reiten verabschiedet. Ihr wurde als kleines Dankeschön ein Rosenstrauß überreicht. Am Abend fand die Jubiläumsgala in der festlich geschmückten "Alten Turnhalle" statt. Nach einem guten Essen folgte ein buntes Programm. Das Juniorteam der Voltigierer erfreute die Zuschauer mit einer Kür auf dem Kermit. Dem TSV Butzbach danken die Reiter für die Darbietung der "Rope Skipping Gruppe" unter der Leitung von Fabienne Witzig und der Gruppe Remix mit ihrer tänzerischen Darbietung aus der West Side Story. Viel Beifall erhielt ein abwechslungsreicher Diavortrag, der an viele Ereignisse und Personen der letzten 90 Jahre erinnerte und für viel Gesprächsstoff sorgte. Nach dem offiziellen Teil wurde bis spät in die Nacht hinein, mit flotter DJ Musik, getanzt. Dem Reit- und Voltigierverein ist bei der großen Anzahl von jugendlichen Mitgliedern nicht bange um seine Zukunft und man sieht mit Optimismus dem 100-jährigen Jubiläum entgegen.

Viezekreismeister mit der Mannschaft!

 

Am vergangenen Wochenende fand in Bad Nauheim die diesjährige Kreismeisterschaft des Kreis-Reiterbund-Wetterau statt. Am Freitag startete das Turnier für die Butzbacher Reiter mit einer Dressurreiterprüfung Kl. L auf Trense. Hier konnte sich Alina Grimminger auf Sador einen 3. Patz, mit einer Wertnote von 7,1 sichern.

 

Am Samstag ging es mit einer Dressurprüfung Kl. L* auf Trense weiter. Hier siegte in der ersten Abteilung Sarah Mazur mit ihrem Der kleine Robinson und einer Wertnote von 7,3. Zweite wurde Alina Grimminger mit Sador und einer Wertnote von 6,9. In einer Springprüfung Kl. A* siegte Mirjam Therburg mit ihrem Casino Boy. Sie erzielten eine fehlerfreie Runde in 68,10 Sek. Auf den 4. Platz kam Sarah Mazur mit Der kleine Robinson, mit 0 Fehlern und einer Zeit von 71,42 Sek. Sechste wurde Alina Hagmaier mit Charisma. Sie absolvierte den Parcour ebenfalls mit 0 Fehlern, in einer Zeit von 74,64 Sek. Siebte wurde Elena Künkel mit Jimmy Legs, mit 0 Fehlern, in einer Zeit von 77,85 Sek.

In einem anschließenden Springen der Kl. M* siegte Carsten Jäger mit Eddy Murphy, mit einer fehlerfreien Runde, in der schnellsten Zeit von 53,86 Sek.

 

Am Samstag Abend wurde es dann spannend, denn der erste Teil des kombinierten Mannschaftswettbewerbs stand auf dem Programm. Auch in diesem Jahr konnte der Reit- und Voltigierverein Butzbach eine Mannschaft stellen, welche sich bei der Mannschaftsdressur am Samstag mit einer souveränen Leistung zeigte. Mit der Mannschaftsführerin Tabea Mörschel sind für das Dressurteam: Kathi Jäger mit Millenia, Nathalie Günthert mit Santa Fee, Lea Kammer mit Le Noir und Elena Künkel mit Jimmy Legs an den Start gegangen. Sie erhielten für Ihre Mannschaftsdressur eine Wertnote von 7,8.

 

Am Sonntag siegte, in einer Dressurprüfung der Kl. L*, Alina Grimminger mit ihrem Sador mit einer Wertnote von 7,6. Bei den Springreitern schaffte es Merle Bayer, in einer Springprüfung Kl. A**, auf einen 3. Platz. Sie erzielte mit ihrem Pferd Paexten eine fehlerfreie Runde in 55,52 Sek.

Beim Abschließenden Mannschaftsspringen schaffte das Team vier fehlerfreie Runden zu erzielen. Das Springteam bestand aus Elena Künkel mit Jimmy Legs, Mirjam Therburg mit Casino Boy, Hannah Therburg mit Cathalina und Merle Bayer mit Paexten. Durch eine super Spring- und Dressurleistung holte die Mannschaft in diesem Jahr den Vizekreismeistertitel.

 

Bei der anschließenden Kreismeisterehrung schafften es auch einige Butzbacher Reiter auf das Treppchen. Kreismeister im Springen der Leistungsklasse 2 und 3 wurde Carsten Jäger. Im Springen der Leistungsklasse 5 wurde Mirjam Therburg, zum Fizekreismeister, geehrt. In der Dressur der Leistungsklasse 4 holte Alina Grimminger den Kreismeistertitel.

Alle Prüflinge bestanden

 

Am vergangenen Freitag fand die Abzeichenprüfung für insgesamt elf Prüflinge statt. Nach einem zwei Wöchigen Vorbereitungslehrgang, unter der Leitung von Anne Balleier, bestanden alle Teilnehmer die Prüfung. Unter den kritischen Augen der Richter Christoph Hungerlang und Dorothee Lehan wurden die Prüflinge in der Theorie, der Dressur und teilweise auch im Springen geprüft.

Das Reitabzeichen 10 bestand Viona Doornveld.

RA 9: Sarah Meyer, Elida Hovorka und Leticia Kröll

RA 6: Letizia Gobi und Elisa Erletz

Basispass: Lara Schmitt, Leticia Kröll, Letizia Gobbo und Sophie-Kathrin Knoop

RA 5: Lara Schmitt und Hannah Bang

RA 4: Marie Averbeck und Kim-Lea Ossau

Buschreiter trotzen dem Regen

 

Regen? Zu Hause bleiben? Das gilt nicht für Buschreiter! Mit Regenjacken bewaffnet begann trotz Regen, am vergangenen Donnerstag, der Vielseitigkeitslehrgang mit Sandra Borßim, auf der Anlage des Reit und Voltigiervereins Butzbach. Die im internationalen Bereich erfolgreiche Vielseitigkeitsreiterin kam extra aus Irland angereist, wo sie auf ihrer Farm unter anderem die Ponyreiter der Vielseitigkeit betreut, um hier in Deutschland Lehrgänge zu geben. Da die Vielseitigkeit aus einem Dressurteil, einem Springteil und einem Geländeteil besteht, die alle mit einem Reiter-Pferde-Paar absolviert werden müssen, gilt sie auch als die Königsdisziplin des Reitsports. So mussten auch die insgesamt 10 Reiter-Pferde-Paare des Lehrgang mit der Grundlage, der Dressur, anfangen. Der etwas andere Ansatz, als man es hier in Deutschland gewohnt ist, kam bei allen Teilnehmerinnen nach anfänglichen Irritationen gut an. Für eine gute Verfehlung war mit Kaffe und Kuchen bestens gesorgt. Auch der Sonne schien die Arbeit zu gefallen, denn kaum hatten die Trainingseinheiten begonnen, verzogen sich die Wolken und somit auch der Regen und die Sonne kam zum Vorschein.

 

Am Freitag wurden die Pferde erneut gesattelt. Die Reiter präparierten sich mit Schutzwesten, denn diese sind für das Geländetraining Pflicht. Der Springplatz und das umliegende Gelände war sowohl präpariert mit Hindernissen, die aus Stangen bestehen als auch zahlreiche feste Hindernisse. Angefangen von Tischen, Bierbänken, Auf- und Absprüngen, bis hin zu Gräben, Mauern und sogenannten Schweinerücken. Die meinten Reiter-Pferde-Paare hatten noch nie zuvor ein festes Hindernis überwunden, dementsprechend groß war die Aufregung vor dem Training. Mit viel Spaß bei Pferd und Mensch wurden die Hindernisse absolviert, sodass am Ende des Tages alle mit strahlenden Gesichtern dastanden. „Und das ist das Ziel und gleichzeitig die größte Belohnung für einen Trainer, wenn ich am Ende eines Trainings in nur glückliche Gesichter schauen kann!“ erläuterte Sandra Borßim sichtlich zufrieden.

Nach so einem Erfolg ist ein weiterer Lehrgang bei der Frau aus Irland bereits in Planung.

Münzenberg

 

In einem Stilspringen der Kl. A* für LK 5 erzielte Saskia Hofmann mit Rainman einen 5. Platz. Sie erhielt eine Wertnote von 7,2. Zum dritten Mal in folge siegten auch in diesem Jahr wieder Merle Risau mit Paexten und ihre Partnerin Franziska Born in einem Stafetten A*. Sie erritten zusammen eine fehlerfreie Rund in 151,61 Sek. In einem Dressur-WB schaffte es Christin Adami mit Valderano auf einen 3. Platz mit einer Wertnote von 7,5. Am Sonntag ging Saskia Hofmann mit ihrem Rainman in einem A-Springen Weg und Zeit an den Start. Sie erzielte einen zweiten Platz mit einer Wertnote von 7,4.

Bad Nauheim

 

Bei schönstem Wetter fand am 21. Mai das Jugendturnier in Bad Nauheim statt. Hier siegte in einem Dressurreiter-WB Hannah Bang mit Rainman mit einer Wertnote von 7,4. Auf den zweiten Platz kam Marie Averbeck mit Bentley mit einer Wertnote von 7,2. In dem anschließenden Dressur-WB platzierten sich gleich zwei Butzbacher Reiter auf den 5. Platz. Mit der Wertnote von 7,2 erreichte Christin Adami mit Valderano und Hannah Bang mit Rainman den 5. Platz.

Limburg

 

Zwei Platzierungen für Carsten Jäger in Limburg. In einem Zwei-Phasen M* Springen erzielte er einen zweiten Platz mit dem Pferd Lady la Luna, mit einer fehlerfreien Runde in 27,06 Sekunden. In der Springprüfung Kl. S* mit Stechen erritt er sich einen 4. Platz, in einer Zeit von 69,51 Sek. im ersten Umlauf und einem fehlerfreien Ritt im Stechen, in einer Zeit von 47,04 Sek.

Niederweidbach

 

Am Turnierwochenende in Niederweidbach gingen Saskia Hofmann und Sina Mayer an den Start. In einem E Springen sicherte sich Sina Mayer mit ihrem Promise Shutterfly einen 2. Platz mit einer Wertnote von 7,7. Saskia Hofmann schaffte es in einer Stilspringprüfung der Klasse A* mit ihrem Pferd Rainman ebenfalls auf einen zweiten Platz, mit einer Wertnote von 7,5.

2. Platz für die Butzbacher Mannschaft in Lich

 

Am gestrigen Samstag startetet die Butzbacher Mannschaft in einem E Springen. Von vier Paaren wurden die besten drei Ritte des jeweiligen Vereins gewertet. An den Start gingen Marie Averbeck mit Bentley. Sie schaffte eine fehlerfreie Runde in 34,3 Sek. Ebenfalls fehlerfrei blieb Jessica Wittek mit Cellini in 34,5 Sek. In 35,7 Sek absolvierte Lena Wiemer auf Lena eine fehlerfreie Runde. Mit 12 Strafpunkten und einer Zeit von 57,8 absolvierte Laura Haschke auf Le Noir den Parcour. In der Gesamtwertung schaffte es das Team auf den 2. Platz.

Osteraktivkurs…

 

beim Reit- und Voltigierverein Butzbach. Vier Tage lang lernten, die 12 Teilnehmer des Osteraktivkurses, unter der Leitung von Petra Ruppel und 7 weitere Helfern, den ersten Umgang mit dem Pferd. Neben geführten Reitstunden, gehörten auch Theorie, das Voltigieren auf dem Pferd und Bodenarbeit, wie Slalom reiten und Stangenparcour zu den Themen des Kurses. Mit voller Begeisterung nahmen die Kinder in der zweiten Ferienwoche an dem Kurs teil.

Carsten Jäger gewinnt M*-Springen

 

Am vergangenen Wochenende fand bei schönstem Frühlingswetter das 54. Butzbacher Hallenreitturnier in der Markt- und Reithalle in Butzbach statt. Drei Tage voller spannendem Pferdesport mit vielen Zuschauern und bester gastronomischer Verpflegung. Auch die Butzbacher Reiter holten wieder einige Platzierungen auf ihrem heimischen Reitturnier. Am Freitag startete das Turnier um 11 Uhr mit einer Dressurprüfung der Klasse A**. Hier schaffte es Jessica Wittek mit Arjen auf einen 10. Platz. Sie erhielten für Ihren Ritt eine Wertnote von 6,5. In einem Stilspring-Wettbewerb erreichte Lara Schmitt den 2. Platz mit einer Wertnote von 7,6 auf dem Schulpferd Diamonds. Auf den 3. Platz kam Tabea Mörschel mit einer Wertnote von 7,5. Sie ritt ebenfalls das Schulpferd Diamonds. Im anschließenden E-Springen schafften es Sina Mayer mit Promise Shutterfly und Jessica Wittek mit Cellini auf einen 3. Platz, mit einer Wertnote von 7,2. Direkt dahinter platzierte sich Isabell Gosa auf den 6. Platz. Sie erhielt eine Wertnote von 7,1 auf Bentley.

 

Am 2. Turniertag erzielte Mirjam Therburg mit Casino Boy einen 11. Platz, in einem Zwei-Phasen-Springen A**, mit einem 0 Fehlerritt, in einer Zeit von 37,68 Sek. Pünktlich um 13:30 Uhr startete der Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp, bei dem die Junioren ihr Können unter Beweis stellen konnten. Hier schaffte es in der 1. Abteilung Lukas Jäger mit Melchior auf einen 2. Platz. Er erhielt eine Wertnote von 7,1. Auf den 3. Platz kam Emily Simon auf Linda, mit einer Wertnote von 7,0, dicht gefolgt von Chatay Jung mit Diamonds, auf dem 5. Platz, mit einer WN von 6,3. Mit der WN 6,0 belegte Paula Schwarzbach den 6. Platz auf dem Schulpferd Warun. In der 2. Abteilung platzierte sich Sophia Gogol auf Tebby auf den 2. Platz, mit einer WN von 7,3. Der 3. Platz ging in dieser Prüfung an Luisa Müller auf Hanja, mit einer Wertnote von 6,8. Auf den 4. Platz kam, mit einer WN von 6,6, Caroline Brehme mit Diamonds, gefolgt von Pauline Goth auf Hanja, mit einer WN von 6,4. Mit einer WN von 6,0 schaffte es Emely Lang auf Warun auf einen 6. Platz.

Im anschließenden Führzügelwettbewerb siegte Laura Gogol auf Tebby mit einer Wertnote von 8,0. Auf den 2. Platz kam Marie Jäger mit Melchior, mit einer WN von 7,8. Den 3. Platz belegte Celina Bonitz auf Linda, mit einer Wertnote von 7,7. Auf den 5. Platz schaffte es Lotta Schwarzbach auf Hanja mit einer WN von 7,3. Im anschließenden Dressurreiterwettbewerb A* platzierte sich Jacqueline Lauer auf Le Noir, mit einer Wertnote von 7,0, auf den 7. Platz.

 

Am dritten und letzten Turniertag holte Amelie Sauerborn auf Millenia, mit einer Wertnote von 7,3, den 2. Platz in einem Dressur-WB der Klasse E. Dritte wurde in dieser Prüfung Christin Adami auf Valderano, mit einer WN von 7,0. Auf den 5. Platz kam Paula Sauerborn mit Girgio, mit einer Wertnote von 6,8. Als krönender Abschluss fand am Sonntag Nachmittag das abschließende M*-Springen mit Siegerrunde statt. Nach dem ersten Umlauf durfte das beste ¼ der Starter, in einer anschließenden Siegerrunde, um den Titel kämpfen. Hier siegte Carsten Jäger mit Lady la Luna. Sie absolvierten den Stechparcour mit einem fehlerfreien Ritt in 37,54 Sek. Auch mit seinem zweiten Pferd Eddie Murphy, schaffte es Carsten Jäger in die Platzierung. Mit 4. Strafpunkten und einer Zeit von 57,01 Sek. kamen Sie auf einen 9. Platz.